Aktuell

Güggeliwagen für das Personal

Am 30. August wurde das Personal mit feinen Güggeli, frisch zubereitet ab dem Güggeliwagen, verwöhnt. Im Zeichen der Wertschätzung der Mitarbeitenden hat die Heimleitung entschieden, etwas Neues und Besonderes zu organisieren. Die rege Nachfrage ermöglichte lockere Stunden miteinander zu verbringen. Eine Fortsetzung des Events ist aufgrund der sehr positiven Erfahrungen bereits angedacht.


Tag der Begegnung - unser Quartierfest

Am 19. August 2018 fand das Fest „Tag der Begegnung“ im Alterszentrum im Zopf statt.

Die Attraktivität dieses Anlasses lässt das Fest allmählich zu einem Quartierfest entwickeln, was durchaus erwünscht ist und im diesjährigen Motto stand. So betonte die Heimleitung bereits bei der Begrüssung, die Offenheit des Zentrums und hiess die Bewohnerinnen und Bewohner, Angehörige und Gäste herzlich willkommen. Das Alterszentrum steht für alle offen und soll auch als Lebenszentrum wahrgenommen werden. Dass der Anlass auf eine immer breitere Nachfrage stösst, beweist die Tatsache, dass wir erneut ein volles Haus hatten und gegen rund 500 Gäste unterhalten und bewirtschaften durften.

Traditionell wurde das Fest mit einem ökumenischen Gottesdienst eröffnet, geführt vom Pfarrer Peter Hediger und Diakon Alex Bugmann. Anstelle einer Kirchenorgel wurde der Gottesdienst von der Oberentfelder Musikgesellschaft begleitet. Nach dem Gottesdienst wurden die Gäste und Anwesenden weiter von der Musikgesellschaft musikalisch begleitet.

Pünktlich um 12:00 Uhr wurde das Mittagessen gereicht. Das seit Jahren bewährte und sehr beliebte Risotto, zubereitet von den Safran Köchen mundete ein weiteres Mal hervorragend. Zusätzlich dazu wurde Aargauer Braten mit einer leckeren Sauce serviert, welcher sehr saftig und schmackhaft war. Zur Nachspeise wurden Desserts, welche zum Teil von unseren Freiwilligen Helfern und Helferinnen in Eigenarbeit hergestellt worden sind, angeboten. Mit dem Mittagessen trafen dann auch die allseits sehr beliebten „Swiss Boys Light“ ein. Das „Light“ bezieht sich allerdings nicht auf deren Programm, sondern auf die Anzahl der Musiker. So hat das Duo bekannte Titel aus der Musikwelt vortrefflich vorgetragen und zahlreiche Anwesende mitsingen lassen. Sie haben ein weiteres Mal eindrücklich deren Qualitäten als Stimmungsmacher und Unterhalter unter Beweis gestellt. Herzlichen Dank dafür. Die Hitze des Tages war ihnen denn auch anzusehen – denn nicht nur sie schwitzten bei den hohen Temperaturen sondern auch die anwesenden Bewohnerinnen und Bewohner und die Gäste. Die Nachfrage nach Trinkwasser war denn folgerichtig auch höher als in anderen Jahren.

Gelateria und Smokerbar

Als Neuerung war ein Glacewagen der „Gelateria beim Kloster“ aus Muri anwesend. Diese boten ihre selber hergestellten Glaces feil. Die sehr hohe Nachfrage beweist, dass diese Eisspeisen auf höchstem Ninveau hergestellt werden und eine kulinarische Köstlichkeit darstellen.

Ebenfalls neu war die „Smokerbar“. Im Raucherstübli wurde eine kleine Bar eingerichtet, welche verschiedene Drinks angeboten hat. Auch dies war eine willkommene Bereicherung des Anlasses.

Vielfältige Unterhaltung

Dass der Anlass von verschiedener Musik begleitet wurde ist nicht neu. Neu war aber die Unterhaltung durch den Clown "Circus Balloni". Dieser mischte sich unter die Anwesenden und trieb seine Scherze mit ihnen. Für Kinder bot er so manchen Zaubertrick an und vermochte ihnen immer wieder ein Staunen mit grossen Augen oder ein Lachen zu entlocken. Die Hüpfburg für die kleinen Gäste stand natürlich ebenfalls wieder zur Verfügung und wurde auch rege genutzt.

Für den musikalischen Hauptakt war erneut Claudio De Bartolo zuständig. In bewährter Manier bot er, diesmal in einem sehr bunten und ausgefallenen Kostüm, seine Lieder zum Besten. Die Gäste genossen seine Darbietungen sehr und sangen und tanzten freudig mit. Die abschliessende Polonaise wurde durch einen Bewohner im Rollstuhl angeführt – Stimmung in Hochform!

Den krönenden Abschluss der Musikreise bildete schliesslich das Akkordeonorchester Oberentfelden-Schöftland und begleitete die Gäste in einen gemütlich, lang ausklingenden Abend hinein.

Ein gelungener Tag der Begegnung

Erneut durften wir einen aussergewöhnlichen Tag, zusammen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern, Angehörigen, Freunden und Nachbarn erleben. Die zahlreichen Gäste haben eindrücklich unter Beweis gestellt, dass sich der Anlass des Alterszentrums im Zopf allmählich zu einem Quartierfest entwickelt. Wir danken ihnen allen und freuen uns bereits jetzt schon auf den nächsten Tag der Begegnung im Zopf. Soviel sei an dieser Stelle bereits verraten: dann werden wir das Musik-Duo „Willy Tell“ bei uns begrüssen, welche für uns ein weiteres, neues musikalisches Feuerwerk zünden werden. Reservieren Sie sich den Termin am 18. August 2019, sie werden begeistert sein!

Unser Dank richtet sich speziell auch an die zahlreichen, internen, externen und freiwilligen Helferinnen und Helfer, welche uns diesen wundervollen Tag erst ermöglicht haben.

Ein besonderer, herzlicher Dank gebührt unseren Sponsoren, welche uns wertvolle Unterstützung angeboten haben:

Traitafina AG Lenzburg
Getränkeland AG Oberentfelden
Mineralquelle Bad Knutwil AG
Egro Suisse AG Dottikon
FORSTER Früchte & Gemüse AG Pfaffnau
freiwillige Helfer (Kuchen)

˜™